• 26.10.2019 21:16 - Johanna - 20.09.2019
von Johanna in Kategorie Allgemein.

20.09.2019 – Freitag

Wieder mal sehr windig und kühl. Die Sonne zeigte sich nur zwischendurch mal ein wenig. Lugte quasi um die Ecke. Ansonsten – um 10 Uhr Regen. Aber es war ja der letzte Tag und es gab noch einiges zu erledigen (warum muss das nur immer in einen solchen Stress ausarten

Nach dem Frühstück fuhren wir nochmals nach Harerenden zu den Müllcontainern. Dort gab es nicht nur „Gelb“, sondern auch eine Sammelstelle für Batterien und wir mussten diverse Teile loswerden. Außerdem hatte ich am Vortag vergessen, das „Ortseingangsschild“ von Harerenden abzulichten. Sollte unbedingt noch nachgeholt werden. Funktionierte dies Mal auch, weil es keinen Idi gab, der uns vor sich her scheuchte und sich auch genügend Haltemöglichkeiten fanden



Danach ging es dann zum SPAR nach Lønstrup um das Pfand loszuwerden. Und schließlich zumindest für dieses Jahr zum letzten Mal nach Tversted. Nicht, dass es jetzt zwingend notwendig war, noch ein dickes Eis zu verdrücken weil es uns an ausreichender Menge Kolonien fehlte, aber Gier und Vernunft sind nun mal zwei verschiedene Paar Schuhe. Es war uns schon bei dem ersten ultimativen Test vor ein paar Tagen klar gewesen, dass wir – egal bei welchem Wetter – auf jeden Fall noch eine weitere Kostprobe benötigen würden, um die Qualität auch endgültig bewerten zu können. Fazit: schmeckt gar nicht
Den Weg an den Strand ersparten wir uns allerdings. Der war nämlich schon wieder handtuchschmal und wir hatten dummerweise die Taucherausrüstung vergessen



Nun wollten wir noch bei REMA die letzten Reste einkaufen (Lakritz, Brotbelag für die Rückfahrt und was man sonst halt noch so mit nach D schleppt). Auf dem Weg dorthin überlegte ich krampfhaft, wo ich abbiegen müsste um zum Bellevue Udsigtstårn zu kommen. Erstens war ich da schon mal und zweitens hatte ich ihn in diesem Urlaub auch von weitem gesehen. Yannik konnte ich nicht fragen, weil die Adresse nicht in meinem Hirn gespeichert war. Also Knutschi – SUCH! Den Turm kannte Schwager nämlich auch noch nicht und ich war mir sehr sicher, dass er da gerne mal raufkraxeln würde. Tja, Pech gehabt. Leider nicht gefunden. Dabei war das schon richtig, in den Hirtshalsvej zu fahren, bin aber dann wohl zu früh abgebogen . Inzwischen weiß ich es natürlich….
https://visithjoerring.dk/bellevue-udsig...rring-gdk640464

Um kurz nach 15 Uhr waren wir wieder in der Hütte. Es war etwas heller geworden und ich machte noch ein paar Fotos von den „Außenanlagen“. Dann schwangen wir den Besen und packten ein, was nicht mehr benötigt wurde. Kaffee ja, Kage nein. Wir wollten ja abends noch lecker italienern gehen



Um 18 Uhr wurde der Kleine wieder aktiviert (normale Menschen hätten das Auto stehen lassen können, aber ich bin ja nicht normal…… ). Das Restaurant LIDO hatten wir uns schon ein paar Tage vorher für das Abschiedsessen ausgeguckt. Die Karte klang echt verlockend (und was kann man bei Nudeln schon groß falsch machen?).
Alles gut. Die überdachte Terrasse bestückt mit Heizstrahlern und fast komplett geschlossen lud auch bei dem seltsamen Wetter zum Draußen sitzen ein. Der Service war aufmerksam, freundlich und verstand auch unsere Sprache. Außerdem war alles sehr sauber. Wir bestellten beide Spaghetti Scampi. Bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher, aber ich meine, das Entgelt dafür lag bei 129,00 Krönchen. Auf der Speisekarte (siehe Link) steht das Futter allerdings für 179,00 Dkk. Entweder irre ich mich also, oder man hat schon mal aufgeschlagen (weil die Küche renoviert wird). Allerdings sind meiner Ansicht nach auch die umgerechnet 24,00 € völlig in Ordnung. Selbst wenn man das auf dem Bild nicht so wirklich sehen kann, die Scampis waren reichlich und wirklich gut, aber halt unter den Nudeln „versteckt“

Wer Interesse hat: Das LIDO befindet sich gegenüber dem ehemaligen Turistbureau von Visittoppen und ist beim Vorbeifahren gar nicht mal so leicht zu entdecken. Ein paar hauseigene Parkplätze gibt es auch. https://restaurantlido.dk/#



Satt und zufrieden ging es danach wieder zurück zum Haus. Schwager tätschelte der Knutschkugel noch den Bauch, ach nee, doch den Scheiben und ich gönnte mir ein letztes Mal einen zauberhaften Sonnenuntergang



Bis dahin

LG Johanna



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
disconnected Sabbelstube Mitglieder Online 1
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz