• 14.10.2019 22:42 - Johanna - 16.09.2019
von Johanna in Kategorie Allgemein.

16.09.2019 – Montag

So ganz traute ich dem Braten ja nicht…. Die Sonne schien mit ein paar Wölkchen dazwischen und……… der Wind hatte tatsächlich nachgelassen. Es fühlte sich nicht nur so an, sondern es waren tatsächlich NUR NOCH 60 km/h. Fortschritt? Dafür hatte der Sturm aber in der Nacht irgendwas (hab nicht verstanden, um was ging) in Blokhus angerichtet. Spekulativ sage ich mal, dass vielleicht der „ausdemSandgraber“ (Bagger) den heftigen Wellen zum Opfer fiel und sich nun auf dem Weg zum Brexitland gemacht hatte (der Wind kam aus nördlicher Richtung, macht also Sinn). Unser Problem sollte es aber wirklich nicht sein, dass jetzt eventuell den Leichtsinnsfahrern die benötigte Rettung versagt blieb

Sollten wir uns denn mal an den Strand in Løkken wagen? Bevor wir uns auf den Weg machten, holte ich erstmal die imaginäre Glaskugel aus ihrem Versteck und checkte ab, was wir an Kleidung benötigen würden. Dass das Ergebnis nicht im Geringsten mit den wirklichen Gegebenheiten übereinstimmte, werde ich ihr allerdings nie verzeihen

Vermeintlich gut gerüstet mit Windjacken und Zubehör machten wir uns dann auf den Weg. Zunächst ging es nach DC, um die Endreinigung zu löhnen (wozu frage ich mich immer noch). Und dann entschieden wir uns für den Ny Strandvej in Løkken Syd. Fehler? Glaube nicht, denn an den anderen Strandabschnitten sah es gewiss nicht anders aus. Das Wasser stand hoch bis auf die Straße. Die noch anwesenden Badehäuschen mussten jederzeit mit nassen Füßen rechnen, denn so aufgewühlt wie die See immer noch war, würde der Wasserspiegel garantiert noch ansteigen. Um das zu sagen, brauchte ich wahrhaftig keine Glaskugel. Trotzdem gab es immer noch ein paar (bitte den Ausdruck zu entschuldigen) Vollpfosten, die auf die 10 m² übrig gebliebener Sandinsel fuhren. Da kann man sich wirklich nur noch an die Stirn fassen



Eine Weile taten wir uns also dieses Schauspiel an und hatten anschließend Muskelkater im Nacken vom vielen Kopf schütteln
Bloß weg hier! Ok, also kein verträumter Tag im Freien und am Strand, sondern wieder eine Indoor-Veranstaltung. Nun wollte ich Schwager schon seit ein paar Jahren in das Geheimnis des Ravgården in Sønderlev (Museum und Butik) einweihen, aber irgendwie waren wir bisher nie dazu gekommen. Jetzt erschien es mir sinnvoll mal mein geballtes Wissen über Bernstein (nämlich fast gar keins) an den Mann zu bringen. Da Schwager eh für seine Häuslehüterin ein kleines Geschenk benötigte, konnte man so ja zwei nützliche Aktivitäten (lernen und Kronen verteilen) miteinander verbinden

Wie ich bereits vermutet hatte, gefiel es ihm in der Butik. Er konnte sich kaum losreißen von der ganzen Pracht, geschweige denn sich für etwas entscheiden, was der Nachbarin auf gefallen würde. Da konnte ich dann aber mit meinem prallen Wissen (in dem Fall stimmt das sogar) nachhelfen, denn ich kenne die Dame auch sehr gut. Alter, Größe, Gewicht und Geschmack sollten berücksichtigt werden, aber Männer tun sich da manchmal etwas schwer. Nun, letztendlich wurde es dann ein hübsch verpacktes Schächtelchen mit einer Insektenkette, die auch offensichtlich Anklang gefunden hatte

Hier noch der Link: https://ravgaarden.dk/
Für einen Tag wie diesen kann ich einen Besuch nur empfehlen. Nur mit Kleinkindern sollte man vielleicht etwas vorsichtig sein. Eintritt ist frei. Es steht eine Sammelbüchse für freiwillige Spenden bereit. Wobei wir nix gespendet, sondern den Einkauf bezahlt haben





Als wir das Haus verließen, schien die Sonne doch tatsächlich immer noch, aber der Wind verbot weiterhin jegliche Strandaktivitäten (Nickerchen, Lesen, Muschelsuche…..). Wir waren ja fast schon in Hjørring und deshalb entschied ich – diesmal ganz alleine – dass wir es mal in Svanelunden versuchen sollten. Wie ich mir gedacht hatte (auch dafür benötigte ich keine Kugel), war Schwager nicht sonderlich begeistert, aber trotzdem einverstanden

Wir kamen gerade zur richtigen (Kita)Zeit. Die jungen Enten veranstalteten ein regelrechtes Spektakel mit Fangen, sich um die Wette putzen und Flugübungen, sowie die Versuche ÜBER das Wasser zu laufen (soviel ich weiß, ist das aber bisher noch keiner Ente gelungen). Wir blieben ca. 1,5 Stunden bei einem an diesem Ort mäßigen Wind, erfreuten uns an der Spielgruppe und lachten über die „Alten Herrschaften“ die in Scharen angelaufen kamen um Brot zu schnorren, was wir leider wegen des Spontanbesuches nicht dabei hatten
Schwager bereute es nicht, meiner Eingebung gefolgt zu sein. Der kleine Park im Sonnenschein mit dem Schwanenpaar, den Schnatterheinzen und den Teichhühnern ist aber auch einfach nur schön anzusehen (ok, ist natürlich Ansichtssache)

Der Park selber hat keine eigene HP, nur das Restaurant, aber hier kann man sich trotzdem ein Bild machen:
https://www.toppenafdanmark.de/toppen-af...unden-gdk643031



Nun noch fix bei Føtex reingesprungen und für das leibliche Wohl gesorgt. Dann war der Tag auch schon wieder zu ¾ rum, aber Madame war immer noch da – entgegen aller Voraussagen der Meteorologen/Frösche
Warum nennt man Meteorologen eigentlich auch Wetterfrösche? Weil die so oft in Märchen vorkommen

Unglaublich, aber wahr! Die Sonne hielt bis zur Dämmerung durch. Allerdings war es immer noch sehr windig (Florida oder doch DK?). Aber angeblich sollte es ja ab dem nächsten Tag besser werden. Ich hatte da so meine Zweifel (siehe oben)…..

Was wir gefuttert haben, weiß ich nicht mehr (jedenfalls keine Frösche), weil mal wieder vergessen, eine Notiz zu schreiben. Was mir aber im Gedächtnis geblieben ist – der Ausklang des Abends fand im Wohnzimmer zusammen mit unseren Büchern statt.

LG Johanna



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Kommentar von Johanna
- 16.10.2019 20:34

@ Jaleni
Ja, der Ravgården ist wirklich einen Besuch wert. Svanelunden könntest Du doch "heimlich"
machen. Einfach vor oder nach dem Einkauf in Hjørring mal kurz "um die Ecke biegen". Setzt
natürlich voraus, dass Du am Steuer sitzt

@ Bärbel
Haben die Bilder Deinen Mann denn nicht angesprochen? Eventuell kommt sich die "Sorte Mann"
ja blöde dabei vor, Enten und Schwäne zu bewundern. Ich muss sagen, da war der MFM doch
eine Ausnahme. Den konnte ich immer dafür begeistern
Das mit den Froschschenkeln werde ich Schwager mal vorschlagen. Dann krieg ich bestimmt
Schläge zurück

@ Zuelli
Ersteres macht nichts, aber im Urlaub solltest Du wirklich was anderes tun, als mein Gesabbel zu
lesen (würde eher gerne was von Dir lesen, wenn Du verstehst, was ich meine).
Dass es Dir schlecht geht, tut mir sehr leid. Wünsche Dir gute Besserung und hoffe, dass Du bis zum
Start wieder völlig auf den Beinen bist

LG Johanna

Kommentar von Zuelli
- 15.10.2019 19:31

Ich muss gestehen: Ich habe bisher nur den ersten Bericht gelesen, weil es mir momentan ziemlich Sch... geht.
Aber in eineinhalb Wochen bin ich ne Woche in Dänemark,
Da hole ich dann alles nach.

Kommentar von barbarella
- 15.10.2019 17:42

Ja, ja, Swanelunden und die Männer meinen Göga bekomme ich da auch nicht hin und ich war froh das ich im April mit meiner Mutter einen Mitläufer gefunden hatte. Die Entchen und Schwäne sind einfach niedlich anzusehen und auch sonst ist der Park schön.
Vielleicht solltest Du Dein Abendessen mal überdenken und zur Abschreckung Froschschenkel servieren Dann überlegt der Rest es sich bestimmt und gibt sich mehr Mühe

LG Bärbel

Kommentar von Jaleni
- 15.10.2019 17:38

Menno, das mit dem Wind ist ja echt blöd.
Ich erinnere noch, dass wir mal im Juli einen total stürmischen Urlaub in Lønstrup hatten. Die ganze Zeit über strahlender Sonnenschein, aber selbst am Haus hast Du keine windfreie Ecke gefunden. Wir waren so genervt, dass wir damals sogar schon am Donnerstag abgereist sind.

Der Ravgården sieht ja auch sehr interessant aus, das wäre bestimmt auch was für uns gewesen.

An Svanelunden sind wir paar mal vorbeigefahren, aber das Wetter spielte nicht so mit und ich denke, dass meine Begleitung nicht soooo begeistert gewesen wäre ... Männer

Na mal sehen was ihr denn noch so erlebt.

disconnected Sabbelstube Mitglieder Online 1
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz